*
Menu
gt-home-sprung-dww

 

 

 

zurück zu
cs-gt.de

 

pic-partner


Werden Sie selbst Partner-Veranstalter.


Die Partner-Veranstalter unseres 3. Gründer-Events am 19. November 2008:


Pralinenmanufaktur Vorbach

Andreas Leopold Schadt
actor & reactor

Anne Reuther
ars amandi





Die Partner-Veranstalter unseres 2. Gründer-Events am 31. Juli 2008:


Die Burgfreiheit

Susanne
Späinghaus-Monschau

Klaus Mombrei



Die Partner-Veranstalter unseres 1. Gründer-Events am 24. April 2008:


galerie p13

entzuendlich

Schulz Partyservice

  
  
  

Pralinenmanufaktur Vorbach



Was macht ein frisch gebackener Konditormeister, der plötzlich eine Mehlallergie bekommt und trotzdem die Finger nicht von süßen Köstlichkeiten lassen kann? Er wechselt vom Mehl zur Schokolade und stellt statt Torten Pralinen her.
So machte es jedenfalls Helgo Vorbach. Bereits 1994 fing er an, zusammen mit seiner Frau Alexandra in den eigenen vier Wänden Trüffel herzustellen. Zunächst nur zur Vorweihnachtszeit und nebenberuflich, sodass die beiden überwiegend auf Weihnachtsmärkten und für Firmenkunden präsent waren.


 

Doch als die Nachfrage immer größer und die gesundheitlichen Probleme dringender wurden, bauten die beiden kurzerhand ihren Keller zur Pralinenmanufaktur um. Helgo Vorbach wagte endgültig den Schritt in die Selbständigkeit. Mittlerweile wird das ganze Jahr über produziert – außer im Hochsommer.

Im Oktober 2006 entschied sich das Ehepaar zu einem weiteren großen Schritt und eröffnete einen Schau- und Verkaufsraum mit Café. Seitdem kann man sich im historischen Gleisstellwerk in Mauer nach Herzenslust durch die Trüffelvielfalt schlemmen und dabei den herrlichen Panoramablick über Gaiberg, Bammental, Mauer und Meckesheim sowie den Königsstuhl genießen. Außerdem bieten die Vorbachs im Gleisstellwerk Pralinenkurse, Geburtstagspartys, Schokoladennachmittage und Schoko-Dinner an.
Erst kürzlich baute das umtriebige Ehepaar einen liebevoll eingerichteten Veranstaltungsraum an, der für Feste und Veranstaltungen genutzt und gemietet werden kann.


 

Auch wenn die Arbeit immer mehr wird, bleiben die Vorbachs ihrem Grundsatz treu: Alle Erzeugnisse sind handgemacht. Jede Trüffelpraline wird einzeln gefüllt und einzeln überzogen. Zurzeit gibt es ca. 20 unterschiedliche Geschmacksrichtungen – darunter Klassiker wie Champagner, Mokka oder Rum und zahlreiche Gourmettrüffel mit exotischen Parfümierungen wie Balsamico, Salz, grüner Pfeffer oder Ingwer.


 


Kommen Sie & probieren Sie!

Termine:
Öffnungszeiten im Stellwerk
Donnerstag 14.30 - 18.30 Uhr
Freitag 14.30 - 18.30 Uhr
Samstag 8 - 13 Uhr
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14.30-17.30 Uhr
oder nach Vereinbarung Tel: 06226 458643

NEU: „Feste feiern mit Geschmack“
NEU: „PralinenBarKaffee“
NEU: „Kunst im Stellwerk“
Termine auf Anfrage
NEU: Pralinenkurs ab sofort über die VHS-Eberbach-Neckargemünd buchbar!

Für Ihre Festlichkeiten öffnen wir gerne individuell für Sie und Ihre Gäste bis 40 Personen
Neu: CHOCOLATE-DINNER für 2 Personen Schokoladenfondue, Sekt, Trüffelpralinen und Kaffeespezialitäten für 35 €

Pralinenmanufaktur Vorbach
Helge und Alexandra Vorbach
Schau- und Verkaufsraum im Stellwerk
Ziegeleistr. 1
D-69256 Mauer

Tel.: 06226 - 45 86 43

info@vorbachpralinen.de
www.VorbachPralinen.de (auch Online-Shop)


 

Andreas Leopold Schadt
actor & reactor



Wie er das meint, actor & reactor, will ich von Andreas Leopold Schadt wissen. „Na ja, als Schauspieler agiere ich nicht nur auf der Bühne. Ich reagiere auch, vor allem mit den Partnern. Es geht nicht darum, die anderen an die Wand zu spielen. Um das Stück spannend zu halten, musst Du beide Fähigkeiten in Einklang bringen.“

Ein Vollblut-Schauspieler, das ist er. Ein klassischer Unternehmer ist er eigentlich nicht. Aber wie die meisten seiner Zunft wandert auch er zurzeit von einem befristeten Engagement zum Nächsten. Zum klassischen Freiberufler gibt es daher kaum einen Unterschied. Eigeninitiative und Selbstvermarktung sind stets wichtig. So realisiert Schadt zwischen den Engagements eigene Projekte. Wie das Ein-Mann-Stück „Restwärme“ von Eugen Ruge, das er 2007 im Theater Oliv in Mannheim zum ersten Mal aufführte. Er tritt bei privaten Feiern auf, Jubiläen und Vereinsfesten. Und er schreibt Gedichte und Liedtexte für private Auftraggeber und spezielle Anlässe.


 

Der gebürtige Bayer absolvierte von 2000 bis 2003 seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule München und an der Hochschule für Fernsehen und Film in München u.a. bei Dieter Wardetzky, Andreas Gruber und Lene Beyer. 2003 debütierte er am Markgrafentheater Erlangen in Kleists "Amphitryon", wo er den Feldherrn gab. Danach folgten Engagements im Theater im Zunfthaus München, Staatstheater Braunschweig, Junges Theater Bremen und an der Badischen Landesbühne in Bruchsal.

Andreas Leopold Schadt
Alfred – Jost – Straße 11
69124 Heidelberg

Mobil: 0173 – 35 35 7 33

andreasleopoldschadt@gmx.de
www.andreasleopoldschadt.de


 

Anne Reuther
ars amandi – die kunst zu lieben
oder: tantra – spiritualität – sexualität – liebe



„Herzlichen Glückwunsch, dass Du diesen Klick gewagt hast“, heißt Anne Reuther die Besucher ihrer Website willkommen. Und: „Wenn Du Interesse hast an der Kunst zu Lieben, sinnlicher Berührung, befreiter, liebevoller und erfüllender Sexualität, heilsamer Berührung oder Ekstase [Auszug], dann bist Du hier genau richtig.“
Anne Reuther weiß, wovon sie spricht. Denn: Wen würde es nicht eine große Portion Mut kosten, die Beratung und Hilfe einer Sexualtherapeutin in Anspruch zu nehmen?


 

Sie selbst hat damit kein Problem. Anne Reuther besitzt jede Menge Chuzpe. Nach ihrem Abitur und ihrem Lehramtsstudium schlug sie Mitte der 1990er Jahre völlig neue Wege ein. Sie ließ sich u. a. zur Gestalttherapeutin, Reiki-Lehrerin und Esalen®-Messeurin ausbilden. Sie entwickelte mit „lovingtouch“ ihre eigene Form der Massage und absolvierte eine Ausbildung zur Tantra-Lehrerin.

Anfangs waren die Weiterbildungen noch als Unterstützung für den Lehrerberuf gedacht. Bald wurde die spirituelle Weiterentwicklung aber zur wichtigen Selbsterfahrung. Immer stärker drängte zudem der Wunsch, die eigenen Erfahrungen an andere Menschen weiterzugeben.

So begann sie, als Masseurin, Körpertherapeutin und Seminarleiterin zu arbeiten. Den Lehrerberuf hängte sie an den Nagel. 2007 eröffnete sie in Heidelberg schließlich ihre eigene Praxis. Dort bietet sie nun Sexual Coaching (u.a. Zwiegespräche, Bonding, Familienstellen, systemische Aufstellungen), Massagen und Tantra. In Einzelsitzungen für Frauen und Männer. In Workshops in der Gruppe nur mit Frauen oder mit Paaren. Zudem spezielle Events und Massageausbildungen auch für gemischte Gruppen. Sowie auf Wunsch Paarseminare und -coaching und 4-händige Massagen.

Anne Reuther
Waldhoferstr. 38
D-69123 Heidelberg

Tel.: 06221 - 32 83 077
Mobil: 0176 - 23 76 09 99

info@a-r-s-amandi.de
www.a-r-s-amandi.de


 

 

Die Burgfreiheit



Restaurant – Biergarten – Burgkeller – Veranstaltungen – Live-Events – Historische Themenabende


Eigentlich hat sie Betriebswirtschaft studiert und in leitender Position im Rechnungswesen gearbeitet. Mit der Gastronomie ist Christina Voulgaris jedoch schon von Kindesbeinen an verwachsen. Ihr Onkel leitete das Restaurant Burgfreiheit am Heidelberger Schloss. Sie verbindet viele persönliche Erinnerungen mit dem Lokal. Da sie ihrem Onkel in den letzten Jahren zudem die Buchhaltung machte, wurde sie mit der Geschäftsführung des Betriebes eng vertraut.

Seit Oktober 2007 hat sie das Heft selbst in der Hand. Seitdem hat sich einiges verändert. Zuerst wurde gründlich renoviert. Dann hat sie einen neuen Koch engagiert und das Konzept erweitert: Neben dem Restaurantbetrieb gibt es nun auch Gästezimmer zu mieten. Es finden regelmäßig Tango-Tanzabende, Konzerte und historische Dinner statt.

Die Veranstaltungstermine erhalten Sie auf telefonische Anfrage.

Die Burgfreiheit
Inh. Christine Voulgaris
Neue Schloßstr. 52
69117 Heidelberg

Tel.: 06221 - 18 00 27

dieburgfreiheit@t-online.de
www.dieburgfreiheit.de


 

Palatina-Zeitreisen



Bei ihrer Arbeit trägt sie seltsame Kleider, aber ein Model ist sie nicht.
Manchmal singt und tanzt sie und macht Schabernack, aber eine Komödiantin ist sie nicht.
Hin und wieder spricht sie fremde Sprachen oder alte Dialekte, aber eine Sprachwissenschaftlerin ist sie nicht.
Was genau macht Susanne Späinghaus-Monschau?


 

Obwohl in jeder dieser drei Berufsbezeichnungen ein Körnchen Wahrheit steckt, ist es unmöglich, ihre Geschäftstätigkeit in einem Begriff zusammenzufassen. Denn Susanne Späinghaus-Monschau setzt für ihre Kunden nicht weniger als die Vergangenheit in Szene. Und dazu bedient sie sich einer ganzen Reihe von Darstellungsweisen und Hilfsmitteln: Sie macht Kostümführungen. Sie organisiert und gestaltet historische Tanz- und Musikabende. Sie führt ihrem Publikum live fremde Tischsitten vor. Sie spielt die Kurfürstin oder die Hofdame und verwickelt die Gäste ihrer Krimidinner in mörderische Intrigen.

Kostümführungen in den Schlössern Heidelberg, Schwetzingen und Mannheim macht sie bereits seit 2003. Damals arbeitete sie noch hauptberuflich als Redakteurin bei einer Kunstzeitschrift, später als Pressereferentin. Im Frühjahr 2007 wagte die studierte Kunsthistorikerin schließlich „den Sprung ins eiskalte Wasser“, wie sie den Beginn ihrer Selbständigkeit treffend umschreibt.

Seither entführt sie ihre Kunden regelmäßig in vergangene Epochen wie die Gotik, Renaissance, den Barock und Empire. Sie arbeitet allein oder mit anderen Kunsthistorikern, Historikern, Musikern und Schauspielern zusammen. Mit viel Liebe zu den Details der Kostüme und der Ausstattung vermitteln sie dem Publikum ein authentisches Ambiente.

Informieren Sie sich über den passenden Event für Ihre Veranstaltung.


 

Themen (Termine bitte erfragen):

*Minne, Musica, Meistersang*, Schloss Heidelberg
Schlossführung mit Spielleuten

*In Vino Veritas*, Schloss Heidelberg
1556 - Criminalspiel der Renaissance voller Musik und Tanz

*In Vino Veritas*, Schloss Mannheim
Barockes Criminalspiel voller Musik und Tanz


Palatina Zeitreisen
Susanne Späinghaus-Monschau

Tel.: 06221 - 16 36 11

sspmo@web.de


 

 

Klaus Mombrei



Der Schriftsteller und Entertainer über sich:

Geborener „Bergischer“, gelernter „Heidelberger“,
auf Zuruf Kurfürst, Henker, Kutscher, Bruder Pförtner oder Sam Clemens alias Mark Twain.
Autor in eigener und fremder Sprache, Vorträger, Beschwörer, Fluchpionier, Sprecher,
Sänger (schlecht), Tänzer (noch schlechter) und Wegweiser durch Heidelberg und alles drum herum.
Plane, moderiere, gestalte Leseabende mit gewünschter Thematik in oder ohne Kostüm,
führe alle, die guten Willens sind, durch die Gegend und rede drüber.“


Klaus Mombrei lebt seit 1978 in Heidelberg. Er studierte Sinologie, arbeitete als Musikjournalist und DJ. Seit 1993 ist er als Autor, Texter, Reiseführer und Vorleser selbständig. Er veranstaltet öffentliche Leseabende, u.a. auf dem Heidelberger Schloss. Sein Schwerpunkt sind derzeit Lyrik und Prosa des 19. Jahrhunderts, inkl. Balladen und Märchen.



Themen (Termine bitte erfragen):

*Mark Twain:*
Huckleberries, ein Sahnefass und die schreckliche deutsche Sprache
Schlossführung à la Twain

Lesereihe Liebe, Tod und Teufel

*Poe im Park*
E.A.Poe im Park des heidelberger Schlosses (Freiluftveranstaltung)

*Grimm!*
Märchen der Gebrüder Grimm für Erwachsene
im heidelberger Schloss

*Gothic*
Meister der schwarzen Romantik im heidelberger Schloss
 

TexAs Heidelberg
Klaus Mombrei

Tel.: 06221 - 60 37 11

klaus.mombrei@t-online.de

 


 

galerie p13



Konzept

Die Galerie p13 wurde im Frühjahr 2007 von der Kunsthistorikerin Dr. Kristina Hoge und dem Heidelberger Unternehmer Winfried Rothermel gegründet. Sie befindet sich im Herzen der Heidelberger Altstadt, in unmittelbarer Nähe der touristischen Attraktionen: Heiliggeistkirche, Alte Brücke und Marktplatz.

Das Galeriespektrum umfasst Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Installationen und Videokunst. Jährlich finden bis zu 8 Ausstellungen statt.

Der Programmschwerpunkt liegt auf Konzeptkunst. Die Galerie legt Wert auf einzigartige und eigenständige Kunstpositionen. Unter diesem Blickwinkel beobachten wir ständig den Kunstmarkt – national sowie international – um die neuesten Entwicklungen vorzustellen, Trends zu entdecken und talentierte Nachwuchskünstler zu fördern.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, regelmäßig in ausstellungsbegleitenden Zusatzveranstaltungen und Events zu informieren und hierdurch zeitgenössische Kunst einem größeren Publikum zu erschließen.



Gebäude

Das Galeriegebäude zeichnet sich aus durch seine schlichten, geradlinigen Formen, die in Kontrast zu belassenen alten Bauteilen stehen wie die freigelegten Original-Quadersteine des Heidelberger Schlosses. Die Transformation barocker Stilelemente in die Moderne ist als stimmiges architektonisches Konzept und baulicher Akzent für ein modernes Heidelberg zu sehen. In diesem Sinne ist es auch das Konzept der Galerie, zeitgenössische Strömungen mit Bestehendem zu verbinden.

Der offene Galerieraum im Erdgeschoss des Gebäudes wird ergänzt durch ein lichtes Atrium, das ausschließlich über die Galerie zugänglich ist und zur Präsentation von Skulpturen und Installationen im Außenbereich genutzt wird.


Beratung

Noch kein Sammler? Lassen Sie sich überzeugen von soliden Wertentwicklungsperspektiven und dem ästhetischen Mehrwert einzigartiger Kunst, die unbezahlbar ist.

Die Galerie berät Sammler und Unternehmen im Aufbau und der Betreuung von anspruchsvollen, entwicklungsfähigen, zukunftsorientierten Kunstsammlungen.
Wir erstellen für Sie Gutachten über einzelne Werke und begleiten bei der Dokumentation und Katalogisierung der Sammlung.

In Kooperation mit renommierten Künstlern und Architekten begleiten wir Kunst-am-Bau-Projekte für öffentliche Bauvorhaben sowie für die Privatwirtschaft.


galerie-p13

Kristina Hoge
Pfaffengasse 13
69117 Heidelberg

Tel.: 06221 - 7 29 55 43

www.galerie-p13.de


 

 

entzuendlich



Seit 01. April 2008 ist Alexander Entzminger alias entzuendlich ganz offiziell und hauptberuflich als Quatsch-Lieder-Macher unterwegs. Das kosmo-pfälzische Musikkabarett des gebürtigen Pfälzers lebt von „Verbal-Hornungen“ auf hochdeutsch, pfälzisch und badisch. So wird „Yesterday“ zu „Yestorty“, die „weißen Rosen aus Athen“ werden zu den „weißen Dosen voll Arsen“ und Entzminger selbst weigert sich strikt, eine andere Fischsorte zu essen als „Woi scholle“, die es allerdings nur in der Pfalz gibt.



 
Alexander Enztminger: Begleitet werden seine Lachmuskeln strapazierenden Gesangsstücke von Gitarre und Mundharmonika. Manchmal setzt Entzminger auch exotischere Instrumente ein, wie z.B. die Nasenflöte.


Interview mit PRO 7: „… darf ich den mal streicheln?“
Seit Mitte 2007 tritt Entzminger in Cafés, Kneipen, auf Festivals, bei Eröffnungen und Feiern in Karlsruhe und Umgebung auf. Im Dezember 2007 war er außerdem in Köln beim Casting von Michael Herbiger „Bully sucht die starken Männer“ dabei (siehe Foto). Im Frühjahr 2008 tritt er im Stuttgarter Comedy-Club Mütternacht als Muttis Liebling auf. Im Juni wird er bei Schlüsselbräu in Spaichingen zu sehen und zu hören sein. Sein derzeit größtes Projekt ist die Comedy- und Kabarett-Nacht Cokonaka, die er in Kooperation mit dem Karlsruher Studentenmagazin Extraherz organisiert. Dort werdem voraussichtlich im August 2008 junge Comedians und Kabarettisten aus ganz Deutschland zeigen, was sie drauf haben.


entzuendlich
Alexander Entzminger
Auer Str. 13
76227 Karlsruhe

Tel.: 0721 - 40 31 39

www.entzuendlich.de


 

 

Schulz Partyservice



Ob Canapes für den Empfang, rustikales oder festliches Büffet mit schmackhaften Spezialitäten, Andreas Schulz verwöhnt uns gerne...





Andreas Schulz
Karlsruher Straße 76-78
69126 Heidelberg-Rohrbach

Tel.: 06221 - 71 44 11

www.schulz-partyservice.de


 

 

Kopierzentrum Peker



Im Bereich Kopie und (Digital) Druck gehört das Kopierzentrum Peker zu den führenden Adressen in Heidelberg.


Kopierzentrum-Peker
Ismail Peker
Marstallstr. 11 A
69117 Heidelberg

Tel.: 06221 - 16 02 50

www.kopierzentrum-peker.de
dww-balken
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail